1. NRW
  2. Wuppertal

Carneval Comitee sucht schon den nächsten Wuppertaler Karnevalsprinzen

Karneval in Wuppertal : „Man muss hinter der Rolle stehen“

Wilfried Michaelis, Präsident des Carneval Comitee Wuppertal, spricht im Interview über die schwierige Suche nach einem Karnevalsprinzen für 2019/2020.

Noch begeistern Sabine I. und Stephan I. als Prinzenpaar mit charismatischer Ausstrahlung das närrische Volk. Doch an Aschermittwoch ist alles vorbei. Wilfried Michaelis, Präsident des Carneval Comitee Wuppertal, sucht bisher vergeblich nach einer Persönlichkeit, die die Nachfolge von Stephan Grell antreten möchte. Denn ein Kandidat musste seine Bereitschaft aus beruflichen und familiären Gründen zurückziehen.

Was ist nötig, um in Wuppertal Prinz Karneval zu sein?

Wilfried Michaelis: Man muss Lust und Liebe zum Karneval mitbringen und ein fröhliches Naturell haben. Man muss den Menschen zugewandt sein und mit seiner persönlichen Ausstrahlung zeigen, dass man hinter dieser Rolle steht. Es darf nie der Eindruck entstehen, dass man die Session nur ableistet, sondern man muss diese Aufgabe leben.

Sabine und Stephan singen und tanzen. Gehört das auch zu den Attributen, über die man verfügen muss?

Michaelis: Diese Begabungen sind natürlich der Idealfall, aber keine Voraussetzungen für das närrische Regiment.

Dann wäre auch noch die Frage der Finanzen. Da kommen doch auf den Prinzen einige Verpflichtungen zu, oder?

Michaelis: Ja. Aber bisher haben die Prinzen in ihrem Umfeld Sponsoren gefunden, die sie unterstützen. Aber auch wir vom CCW sind bei der Sponsorensuche behilflich.

Muss man Mitglied in einem Karnevalsverein sein, um Prinz zu werden?

Michaelis: Das wäre schön, ist aber nicht unbedingt erforderlich. Wir hatten in der Vergangenheit schon Bewerbungen von Nichtmitgliedern.

Sie waren selbst vor zwei Jahren ein stattlicher Prinz. Haben Sie keine Lust, das wieder zu machen?

Michaelis: Ich denke, dass das nicht gut wäre. Wenn man das zum zweiten Mal macht, haben die Menschen das Gefühl, alles schon zu kennen. Wir möchten neue Freunde für den Karneval gewinnen, und das geht am besten mit neuen Gesichtern.

Wenn jemand daran interessiert ist, zu einem späteren Zeitpunkt Prinz Karneval in Wuppertal zu werden, würde der dann vorgemerkt?

Michaelis: Ja, selbstverständlich.

Wenn man einen Prinzen gefunden hat, bliebe noch die Frage nach der Prinzessin. Gestaltet sich die Suche da ähnlich schwierig?

Michaelis: Nein, da gibt es schon Damen, die gern Prinzessin wären.

Wenn Sie keinen geeigneten Kandidaten für die Prinzenrolle finden, was passiert dann?

Michaelis: Dann fällt Karneval nicht aus, sondern es ist dann wie vor ein paar Jahren. Dann feiern wir eben ohne Prinz, obwohl das für eine Großstadt wie Wuppertal schon eine traurige Sache wäre. fwb