1. NRW
  2. Wuppertal

Caritas: Veranstaltungsreihe zum Thema Frauenhandel

Caritas: Veranstaltungsreihe zum Thema Frauenhandel

In einer Ausstellungen möchte die Caritas darauf aufmerksam machen, dass Frauen auch in Europa Opfer von Menschenhandel, Prostitution und Zwangsheirat werden.

Wuppertal. Seit September kümmert sich das Projekt EVA der Caritas um Frauen, die Opfer von Menschenhandel, Prostitution und Zwangsheirat sind. Mit einer Veranstaltungsreihe zum Thema Frauenhandel vom 3. bis 13. Juni soll das Thema in die Öffentlichkeit gerückt werden.

In dieser Zeit ist im Rathaus eine Wanderausstellung "Ohne Glanz und Glamour - Prostitution und Frauenhandel im Zeitalter der Globalisierung" von terre des femmes zu sehen.

Am 5. Juni um 18.30 Uhr zeigt der Caritasverband im Begegnungszentrum an der Hünefeldstraße 54a den Film "Lilya 4-ever", der vom Schicksal der 16-jährigen Lilya handelt, die Opfer des organisierten Menschenhandels wird.

Am Mittwoch, 11. Juni, organisiert die Caritas eine nicht öffentliche Fach-Tagung: "Heute im Angebot: Frau aus Osteuropa - Tagung gegen Frauenhandel". Info: Telefon 2805217 oder 280 5221.