Heckinghausen.: BV will Grünanlage neu gestalten

Heckinghausen. : BV will Grünanlage neu gestalten

Für die Aufwertung sind 48 000 Euro aus dem Programm „Soziale Stadt“ vorgesehen.

Gerade mal 115 Quadratmeter ist die Grünanlage an der Kreuzung von Krautstraße, Hebbelstraße und Hauffstraße groß. Aber sie beherbergt eine stattliche Platane und Sitzbereiche. Allerdings ist die Mauer aus der Vorkriegszeit in schlechtem Zustand, die Sitzgelegenheiten können kaum noch genutzt werden und es gibt immer wieder Klagen, dass Hundehalter ihre Vierbeiner dort ihr Geschäft verrichten lassen, ohne die Haufen zu beseitigen. Jetzt soll die Anlage aufgewertet werden. Im Rahmen des Förderprogramms Soziale Stadt Heckinghausen könnten, im Falle einer Bewilligung, 48 000 Euro von den auf 60 000 Euro veranschlagten Kosten übernommen werden. Für die Stadt bliebe also ein Anteil von 12 000 Euro. Wenn die Bewilligung kommt, das wäre im kommenden Frühjahr, könnte es im Sommer losgehen.

Dann würde die Mauer zur Krautstraße erhöht, Hunde sollen so vom Grün ferngehalten werden. Der Grünanteil wird erhöht, was der Platane einen größeren Wurzelraum ermöglicht. Die Ausstattungsgegenstände werdender Gesamtgestaltung angepasst. Die Nische kommt weg. Dass die Grünanlage schöner werden soll, dürfte nicht nur die beiden Mädchen aus der Nachbarschaft freuen, die dort Müll aufsammeln und vor kurzem ein Vogelhäuschen gebaut haben. Denn zum einen ist Heckinghausen mit Grün- und Erholungsflächen nicht überreich gesegnet, zum anderen prägt diese Grünanlage die städtebauliche Situation an dieser Stelle. mj

Mehr von Westdeutsche Zeitung