1. NRW
  2. Wuppertal

Bauprojekt: BV vertagt Abstimmung erneut

Bauprojekt : BV vertagt Abstimmung erneut

August-Jung-Weg: Ende Februar soll Entscheidung fallen.

Die Planungen zum Bau von 17 Wohnhäusern am August-Jung-Weg kommen nicht voran. Am Donnerstagabend votierte die Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg einstimmig dafür, die vorgesehene Abstimmung zum Bebauungsplan für das rund 24 000 Quadratmeter große Areal auf die nächste Sitzung der Bezirksvertreter am 27. Februar zu verschieben. Den Antrag auf die Verlegung hatte der SPD-Fraktionsvorsitzende Yannick Bartsch gestellt. Es gebe noch „Beratungsbedarf“ in der Bürgerschaft zu dem Thema, zudem existiere auch noch Diskussionsbedarf in und mit den Fraktionen, betonte Bartsch. Die anderen Fraktionen in der BV schlossen sich dem Antrag an, die Bezirksvertreter stimmten einstimmig für eine Verschiebung. Der Rat kann jetzt frühestens im Mai abschließend über das Bauvorhaben entscheiden. Gegen die geplante Bebauung der Wiese am Katernberg wehrt sich die Interessengemeinschaft (IG) August-Jung-Weg seit längerem. Die Anwohner kritisieren unter anderem, dass mit den geplanten Neubauten eine wichtige Grünfläche verloren gehe. Die IG August-Jung-Weg begrüßte die Vertagung der Abstimmung zum Bebauungsplan. Man bedanke sich bei den Vertretern der BV, da sie „nicht – wie viele glauben und befürchten – die Beschlussvorlage einfach durchwinkt“, hieß es auf der Internetseite der Initiative. Die Zeit solle nun genutzt werden, um sich über die aktuellen Pläne zu informieren. bos