BV: Stadt soll Spielplatz erneuern

BV: Stadt soll Spielplatz erneuern

Viele Geräte an der Paul-Gerhard-Straße sind defekt.

Langerfeld. Die Bezirksvertretung hat die Verwaltung einstimmig aufgefordert, den Spielplatz an der Paul-Gerhardt-Straße wieder in einen angemessenen Zustand zu versetzen und dafür einen Zeitplan vorzulegen. Zunächst gehe es darum, kurzfristig etwas für die vielen Kinder in dem Wohngebiet zu tun, grundsätzliches Ziel müsse aber eine Grundsanierung sein. Von drei Tischtennisplatten seien zwei kaputt. Zwei Schaukeln wurden vor dem Sommer abgebaut, weil der Fallschutz darunter hinüber ist. Und dass die große Mehrpersonenwippe entfernt wurde, ist schon einige Jahre her. Übrig geblieben sind ein Sandkasten, eine kleine Rutsche, ein kleines Holzhaus und zwei Einzelwippen.

Die BV möchte als Mindestmaßnahme für die nächste Spielsaison: den Fallschutz reparieren (Kosten laut Verwaltung etwa 13 000 Euro), die Schaukeln wieder aufhängen, ein neues Spielgerät aufstellen — und einen Zaun, der den Spielplatz von der angrenzenden Wiese trennt, die wie die Grünfläche des Platzes von etlichen Hundehaltern benutzt werde, was in der Folge Hundehaufen mit sich bringe. mj

“ Die nächste Sitzung der BV Langerfeld-Beyenburg findet am Dienstag, 5. Dezember, 19.30 Uhr, an der Schwelmer Straße 15 a statt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung