1. NRW
  2. Wuppertal

Busse fallen aus: Schneefall legt Wuppertal lahm

Busse fallen aus : Schneefall legt Wuppertaler Höhen lahm

Viele Wuppertaler sind am Morgen durch teils heftige Schneefälle überrascht worden. Durch glatte Straßen kommt es vor allem im Busverkehr zu Ausfällen und erheblichen Verspätungen.

In Wuppertal und der Umgebung schneit es am Mittwochmorgen (26.02.). Temperaturen um den Gefrierpunkt sorgen in Kombination mit dem Schnee für glatte Straßen. Bereits gegen 6 Uhr müssen erste Busse anhalten und den Betrieb einstellen. Laut Polizei gab es bis kurz nach sieben Uhr morgens etwa ein Dutzend Unfälle mit Blechschäden, insbesondere auf den Höhen, unter anderem in Ronsdorf, Cronenberg, Nächstebreck. „Das ist natürlich mehr als gewöhnlich, aber durchaus nicht ungewöhnlich beim ersten Schneeeinbruch eines Winters“, sagt Polizeisprecher Stefan Weiand.

Gegen 6:15 Uhr meldeten die WSW „aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse im ganzen Bedienungsgebiet Fahrtausfälle und verspätete Fahrten“. Besonders betroffen seien die Linien 603, 604, 613, 614 und 617.

Ab 7:30 Uhr ging es auch für Autofahrer auf den Höhen nicht weiter. Ein Lkw hatte sich auf dem Lichtscheider „Überflieger“ der L418 festgefahren, sodass die Polizei eine Auffahrt in Richtung Ronsdorf sperren musste. Es kam zu erheblichen Staus.

Auch auf den Autobahnen A46 und A1 müssen sich Autofahrer auf schwierige Sichtverhältnisse und rutschige Fahrbahnen einstellen. Am Morgen staut sich der Verkehr auf der A46 zwischen Wuppertal-Nord und Wuppertal-Varresbeck in Richtung Düsseldorf auf einer Länge von 15 Kilometern. Ein Plus von etwa 30 Minuten. Auf der A1 Dortmund Richtung Köln sind es 10 Kilometer zwischen Wuppertal-Nord und Wuppertal-Ronsdorf. Hier müssen Autofahrer ebenfalls 30 Minuten mehr einplanen. (Stand 9:00 Uhr)

Am Aschermittwoch herrscht nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes DWD fast überall in Deutschland windiges Schauerwetter. Vor allem in der Mitte und im Süden kommen die Niederschläge nicht als Regen, sondern in Form von Graupel, Schneeregen oder Schnee. Auch mit einzelnen Wintergewittern muss gerechnet werden. Dabei herrschen nasskalte ein bis sieben Grad.

(mit Material von dpa)