1. NRW
  2. Wuppertal

Bundestag: Wuppertaler FDP nominiert Robert Weindl

Politik : Bundestag: FDP nominiert Robert Weindl

Niedergelassen als Chirurg in Solingen, bringt Weindl ein klares gesundheitspolitisches Profil mit.

Die Mitglieder der FDP-Kreisverbände Solingen, Remscheid und Wuppertal haben ihren gemeinsamen Bundestagskandidaten gewählt. Für den Wahlkreis 103 schicken die Freien Demokraten den Kreisvorsitzenden der FDP Solingen, Robert Weindl, als gemeinsamen Kandidaten ins Rennen.

Weindl, der auch schon bei der Kommunalwahl ein sehr starkes Ergebnis in seinem Wahlkreis geholt hatte, stimmte die Mitglieder bei seiner Rede auf einen „richtungsweisenden Wahlkampf“ ein: „Es geht bei der Bundestagwahl um nichts anderes als um die Frage, wie wir Deutschland modernisieren und fit für die Zukunft machen können.“

Niedergelassen als Chirurg in Solingen, bringt Weindl ein klares gesundheitspolitisches Profil mit. „Die Pandemie hat uns gezeigt, dass ein leistungsfähiges Gesundheitssystem kein Luxus ist, sondern ein Wettbewerbs-, und Wirtschaftsfaktor im internationalen Wettbewerb. Umso wichtiger ist es unser exzellentes Versorgungssystem nicht durch überbordenden Bürokratismus zu lähmen. In den USA erhalten Sie eine Impfung im Drive-in, in Deutschland drosselt die Registrierung und der Papierkram die Impfgeschwindigkeit“, so Weindl.