Blaulicht Per Haftbefehl gesucht: Bundespolizisten nehmen 24-Jährigen am Wuppertaler Hbf fest

Wuppertal · Der Mann war von der Staatsanwaltschaft Berlin wegen gefährlicher Körperverletzung per Haftbefehl gesucht worden.

 Die Geldstrafe wurde beglichen und der junge Mann auf freiem Fuß belassen.

Die Geldstrafe wurde beglichen und der junge Mann auf freiem Fuß belassen.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Am Samstagabend, 13. Januar, sind Bundespolizisten gegen 23.40 Uhr zum Wuppertaler Hbf und dort zum Zug RB48 gerufen worden. Dort kontrollierten sie einen 24-Jährigen. Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn von der Staatsanwaltschaft Berlin ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen wurde. Das geht aus einer Mitteilung der Bundespolizei hervor. Der Mann wurde zu 110 Tagen Haft oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 1650 Euro verurteilt. Er wurde festgenommen.

Später informierte der 24-Jährige eine Bekannte über seine Festnahme. Diese erschien kurze Zeit später mit Bargeld und beglich die Geldstrafe, sodass der 24-Jährige die Wache verlassen konnte, hieß es weiter.

(Red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort