Finanzen Buga versus Bausch: Was kann Wuppertal sich noch leisten?

Wuppertal · Angesichts steigender Baukosten wird die Realisierung prestigereicher Projekte für die Stadt Wuppertal zur echten Herausforderung. Manche Politiker zweifeln, ob zwei Millionenprojekte möglich sind.

Das ehemalige Schauspielhaus soll zum Pina-Bausch-Zentrum werden.

Das ehemalige Schauspielhaus soll zum Pina-Bausch-Zentrum werden.

Foto: Fries, Stefan (fri)

Die Materialkosten haben sich vervielfacht, Bau- und Handwerker sind derzeit kaum zu bekommen und die Stadtkasse ist weiterhin wenig prall gefüllt: Die Zeichen für ambitionierte Projekte, die der Stadt in sich und nach außen hin die richtige Strahlkraft verleihen sollen, stehen nicht gut. Auch wenn die Umsetzung von Prestigeprojekten wie der Bau des Pina-Bausch-Zentrums oder die Bundesgartenschau nicht gleich morgen auf der Agenda steht, wird manchem Zeitgenossen schon ein wenig mulmig bei der Frage: Wird Wuppertal sich das bei der derzeitigen Kostenentwicklung noch leisten können?