Bürgerverein spendiert Freies Planschen im Freibad Mirke

Wuppertal : Bürgerverein spendiert Planschen

Uellendahler laden mit dem Förderverein für den 25. August ins Freibad Mirke ein.

Am 25. August gibt der Bürgerverein Uellendahl „einen aus“. Dann heißt es von 13 bis 19 Uhr „Freies Planschen im Freibad Mirke“, denn der Verein übernimmt für alle Besucher an diesem Tag den Eintritt. „Wir zahlen und spenden das Geld dann an den Freibad-Verein“, erklärt Guido Gehrenbeck, Vorsitzender des Bürgervereins.

Gutes Wetter vorausgesetzt, können die Besucher im 80 Quadratmeter großen Schwimmbecken mit einer Wassertiefe von einem Meter, dem „Pool im Pool“, ihre Zeit genießen. Dazu gibt es die 10 000 Quadratmeter große Wiese zum Spielen und Erholen.

Bürgerverein und der Freibadverein Mirke kooperieren zum ersten Mal auf diese Art. „Wir wollen beide Vereine bekannter machen“, sagt Gehrenbeck, „und auch das Freibad“. Für viele läge das Freibad Mirke versteckt im Tal des Vogelsangbaches am Rande des Mirker Hains, erklären dazu die Pro-Mirke-Vorsitzenden Csilla Letay und Heiner Mokroß. „Viele wissen auch nicht, dass sich hier ein historisch bedeutsames Freibad befindet, das zu einem Naturbad mit großem Wasserspielplatz und Quartiertreff im Grünen umgebaut werden soll.“ Darauf wolle man mit der gemeinsamen Aktion aufmerksam machen.

Die Idee dazu kam Gehrenbeck beim vom Bürgerverein vor einigen Monaten initiierten Treffen der Uellendahler Vereine und Institutionen. „Wir wollen uns mehr vernetzen“, sagt der Vorsitzende. Zudem wolle man Familien, Kinder und Jugendliche mehr erreichen. Die Kooperation mit Pro Mirke soll in Zukunft ausgebaut werden. Zum Beispiel organisiert der Bürgerverein zwei Aufräumwochenenden im Mirker Hain (30. August bis 1. September und 6. bis 8. September). Den Abschluss für die freiwilligen Helfer bildet ein Grillen im Freibad. Auch Heiner Mokroß freut sich über die Zusammenarbeit.

Beide Vereine freuen sich auf viele Besucher, „auch bei Regen“. Und: Spielende und tobende Kinder seien ausdrücklich erwünscht. Als besondere Angebot hat Heiner Mokroß, selbst alter Wasserballer, Beachwasserball  im Pool in petto. Das wird stündlich ab 15 Uhr (je 15  Minuten) angeboten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung