1. NRW
  2. Wuppertal

Klimaschutz: Bürger sprechen über E-Bike-Verleihstation in der Nordstadt

Klimaschutz : Bürger sprechen über E-Bike-Verleihstation in der Nordstadt

Stadtverwaltung lädt für Donnerstag zum ersten Workshop des Projekts „Kurze Wege für den Klimaschutz“ ein.

. Die Fahrt zum Getränkemarkt sollen Anwohner der Elberfelder Nordstadt in Zukunft klimafreundlich mit dem E-Lastenfahrrad unternehmen können. Das ist eines der Ziele des Projekts „Kurze Wege für den Klimaschutz“ der Stadtverwaltung, mit dem klimaschonende Angebote für Anwohner der Elberfelder Nordstadt geschaffen werden sollen. Doch wie kann der Verleih von Pedelecs und E-Lastenfahrrädern umgesetzt werden? Um diese und viele weitere Fragen  geht es in einem Workshop am Donnerstag, 21. März, um 18.30 Uhr in der Mensa der Hermann-von-Helmholtz-Realschule, Helmholtzstraße 40.

Bürger haben
zahlreiche Ideen

Der Workshop bildet den Beginn der Arbeitsphase des Projektes, nachdem bei der Auftaktveranstaltung im Februar zunächst einmal Ideen der Anwohner gesammelt wurden. Die Nachfrage sei sehr groß gewesen, berichtet Sophie Clees, zuständige Projektmanagerin bei der Stadtverwaltung. Die gut 100 Besucher äußerten mehr als 200 Ideen für die Entwicklung des Quartiers. Diese sind mit in die drei Workshops im März und April eingeflossen, für die der Workshop am Donnerstag den Auftakt bildet. Dabei geht es insgesamt um die vier großen Entwicklungsbereiche Nahversorgung, Mobilitätsverhalten und Klimabildung an Schulen, Ausweitung des Carsharing-Angebots und eben der Aufbau eines Pedelec- und Lastenradverleihs.

Wie ein solches kostenloses Verleihangebot mit Unterstützung der Bürger vor Ort umgesetzt werden kann, darüber wird beim Auftaktworkshop in mehreren Arbeitsgruppen gesprochen. Dabei gebe es viele Fragen zu klären, sagt Sophie Clees. Zum Beispiel, was die Ehrenamtlichen tun sollen, wenn ein Rad nicht zurückgebracht werde. Oder ob der Verleih bei offensichtlichem Alkoholkonsum verweigert werden kann. „Talradler“ Christoph Grothe wird eine Arbeitsgruppe leiten. Er ist am seit drei Jahren bestehenden Lastenradverleih „Fienchen“ am Mirker Bahnhof beteiligt und bringt seine Erfahrung mit ein. „Bei der Organisation des Verleihs kann man einige Fehler vermeiden“, sagt Grothe, der sehr gespannt ist auf die Arbeit mit den Anwohnern.

Außerdem werden im Workshop Namen für die sechs Pedelecs und sechs E-Lastenfahrräder gesucht. „Über die fünf beliebtesten Namen wird dann bei den nächsten Workshop-Runden erneut abgestimmt“, sagt Clees. Das Vergabeverfahren für die Räder laufe zurzeit übrigens. „Wir hoffen, dass wir die Fahrräder vor den Sommerferien bekommen, allerdings kann es Verzögerungen geben, weil die Pedelecs und E-Lastenfahrräder im Moment so beliebt sind“, sagt Clees.

Eine weitere Arbeitsgruppe wird sich mit „multimodalen Verkehrsangeboten“ beschäftigen. Dabei gehe es um eine Ideensammlung zur Umsetzung weiterer Verkehrsangebote anstelle des Autos. „Da kann zum Beispiel darüber gesprochen werden, wo weitere Verleihstationen entstehen könnten“, sagt Clees. Und schließlich werden in einer Gruppe auch schon Ideen für einen „Park(ing) Day“ gesammelt. Dieser soll am 21. September in der Elberfelder Nordstadt stattfinden – wo genau, sei derzeit noch unklar, so Clees.