Bühne frei für die Jugendkultur

Bühne frei für die Jugendkultur

Die Veranstaltung „Nachtfrequenz“ lädt zum Mitmachen ein.

Wuppertal. Zum achten Mal bietet die landesweite Veranstaltung „Nachtfrequenz“ jungen Menschen Gelegenheit, ihr Können und ihre Projekte vorzustellen. In 77 Städten machen junge Leute am Samstag, 30. September, die Nacht zum Tag mit Bühnenshows, Musik, Tanz—Projekten oder Graffiti-Workshops. Das diesjährige Motto: „Die Leute reden schon“.

In Wuppertal sind am Samstag Jugendliche ab 14 Jahre ins Haus der Jugend in Barmen, Geschwister-Scholl-Platz, eingeladen. Dort können sie sich mit einem eigenen Beitrag auf der Bühne vorstellen. Dafür ist ein mobiles Tonstudio vor Ort, Teilnehmer können einen eigenen Song aufnehmen und sich aufs Handy schicken lassen. Wer auftreten möchte, sollte sich bei Sigrid Möllmer vom Fachbereich Jugend und Freizeit anmelden unter Telefon 563-5637. Für die, die sich lieber bespaßen lassen wollen, gibt es eine Disco. Für Fingerfood und alkoholfreie Cocktails ist gesorgt, der Eintritt ist frei.

Die „Nachtfrequenz 17 — Nacht der Jugendkultur“ wird veranstaltet von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e.V. (LKJ NRW e.V.) und findet statt mit Unterstützung der Landesarbeitsgemeinschaften der Kulturellen Jugendarbeit und der Jugendkunstschulen in NRW. Sie wird veranstaltet im Rahmen der Initiative Jugendkulturland NRW und wird unterstützt vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

www.nachtderjugendkultur.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung