1. NRW
  2. Wuppertal

Fahrradstadt: Bücherei immer noch Bügel-frei

Fahrradstadt : Bücherei immer noch Bügel-frei

Fahrradabstellbügel sollen jetzt Ende Oktober montiert werden.

Wuppertal will im Jahr 2025 Fahrradstadt sein. An diesem Ziel kommen dann Zweifel und Unmut auf, wenn Fahrradabstellplätze im Stadtgebiet scheinbar nicht wieder eingerichtet werden. Bei der Stadtbücherei schien es zum Beispiel erst, als würden die drei Fahrradabstellbügel vor dem Haupteingang nach ihrem Abbau im Zuge der Sanierungsarbeiten nicht zurückkehren.

Denn seit Ende der Arbeiten im September fehlen die Bügel schon. „Und ich habe seitdem auch viele Beschwerden gehört“, sagt Christoph Grothe von der IG Fahrradstadt. „Gerade jetzt im Goldenen Oktober wäre es schön gewesen, wenn man die Abstellplätze gehabt hätte“, sagt er. Trotzdem sei er davon ausgegangen, dass die Neumontage der Bügel nach Ende der Sanierungsmaßnahmen nicht vergessen werde.

Vergessen – oder ignoriert – hatten zumindest viele Autofahrer die Fahrradabstellfläche. Seit Wochen parken Autos auf der weiß gerandeten Fahrradabstellbucht vor der Bücherei. Jetzt soll sie ein Pylon davon abhalten. Die Fahrradfahrer suchen auch an Schildermasten, an Abstellgittern oder an den Fahrradbügeln an der Kasinostraße Auswege. „Aber die reichen natürlich nicht“, sagt Christoph Grothe.

Stadtsprecher Thomas Eiting kann jetzt die Rückkehr der Bügel bekannt geben. „Es gibt nur gerade Engpässe bei der Fremdfirma, die die Stadt mit der Wiederaufstellung beauftragt hat.“ Eiting hofft, dass die Bügel Ende Oktober wieder stehen.