Briefmarken-Designer Gerd Aretz ist gestorben

Briefmarken-Designer Gerd Aretz ist gestorben

Wuppertal. Prof. Gerd Aretz ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Mit weit mehr als 150 Marken war er einer der erfolgreichsten Briefmarken-Gestalter Deutschlands. Allein seine Dauerserie "Frauen der Deutschen Geschichte" mit Marlene Dietrich, Ricarda Huch und Else Lasker-Schüler erreichte mit 39 Marken eine Milliardenauflage.

Seine Johannes-Rau-Gedenkmarke verkaufte sich im Jahr 2006 innerhalb der ersten Stunde 10.000 Mal. Die Marke hatte er in einem Eilauftrag für das Bundesfinanzministerium innerhalb von 72 Stunden entworfen.

Neben den vielen Porträts berühmter Persönlichkeiten entwarf Aretz auch einige andere Markenmotive, so 1999 zu "100 Jahre erste Haager Friedenskonferenz" und 2000 zum 50. Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Bis zu seiner Pensionierung war er Professor für Illustration im Fach Design der Bergischen Universität. Aretz’ letzte Briefmarke, eine 70-Cent-Sondermarke zum 500. Geburtstagdes Reformators Johannes Calvin, erschien drei Tage vor seinem Tod. Gerd Aretz wurde heute auf dem Unterbarmer Friedhof beigesetzt. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung