Brennende Gas-Fackel: Feuerschein am Himmel beunruhigt Wuppertaler

Sichtung in vielen NRW-Städten : Riesiger Feuerschein am Himmel beunruhigt Wuppertaler

In vielen NRW-Städten riefen am Montagabend besorgte Bürger wegen eines riesigen Feuerscheins am Himmel den Notruf. Zu sehen war eine brennende Gas-Fackel. Wuppertaler Bürger fotografierten den Himmel.

Am Montagabend hat ein Feuerschein am Himmel viele Wuppertaler beunruhigt. Mehrere Bürger fotografierten das Phänomen, das ab 20.45 Uhr zu sehen war. Darunter auch unser Leser Björn Ruthe, der von der Luhnsfelder Höhe gegen 22.30 Uhr ein Bild aufnahm. Besonders im Ruhrgebiet sah der Nachthimmel besorgniserregend aus.

Die Flammen stammen von der BP-Raffinerie in Gelsenkirchen-Scholven. Dort soll es nach Angaben des Unternehmens einen Defekt gegeben haben. Das Unternehmen entschuldigte sich bei den Bürgern, die sich bei diversen Feuerwehr-Leitstellen im Umkreis gemeldet hatten.

Auch in anderen Städten wie Gelsenkirchen, Bochum, Recklinghausen und Oberhausen riefen am Montagabend Dutzende besorgte Bürger bei den Feuerwehren an.

Der Schein war im Umkreis von vielen Kilometern zu sehen - auch, weil die tiefstehenden Wolken den Feuerschein eindrucksvoll verstärkten.

Auf Twitter schrieb die Feuerwehr Gelsenkirchen: „Es handelt sich um kein Schadensereignis! Bitte blockiert nicht die Notrufnummern der Leitstellen der Feuerwehr Gelsenkirchen und der Nachbarstädte!!!“

Hier das komplette Statement der BP-Raffinerie:

"Im Norden vom Werk Scholven kommt es nach einem Anlagenausfall aktuell zu starken Fackelaktivitäten.

Nach einem technischen Defekt ist eine Produktionsanlage im Werk Scholven in den späten Abendstunden ausgefallen. Um die Anlage zu entlasten, werden die überschüssigen Gase über die Fackeln auf dem Werksgelände verbrannt. Dies führt zu den derzeit sichtbaren Fackelaktivitäten und Geräuschentwicklungen. Wir bemühen uns, die Anlagen schnellstmöglich wieder in den Normalbetrieb zu nehmen und entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Fackeln sind notwendige Sicherheitseinrichtungen einer Raffinerie: Überschüssige Gase, die nicht normal in den Anlagen verarbeitet werden können, werden zu mehr als 99 Prozent durch das Zuführen von Dampf verbrannt. Dies kann für eine entsprechende Geräuschentwicklung sorgen."

(mit dpa)