1. NRW
  2. Wuppertal

Brand in Wuppertal: Frau verletzt sich bei Löschversuch

Feuer in Gebäude mit Kita : Brand in Wuppertal: Frau bei Löschversuch verletzt

In Wuppertal-Heckinghausen hat es in einem Mehrfamilienhaus gebrannt, in dem sich auch eine Kita befindet. Eine Frau ist verletzt worden.

In einem Mehrfamilienhaus an der Albertstraße im Wuppertaler Stadtteil Heckinghausen hat es am 17. Februar gebrannt. Das Feuer ist der Feuerwehr gegen 9.42 Uhr gemeldet worden. Aus bislang unbekannter Ursache brannte eine Dachgeschosswohnung komplett aus, teilte die Polizei mit.

Bei dem Versuch, das Feuer zu löschen, ist eine Frau laut Feuerwehr leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht worden. Sie lebt laut Informationen unserer Redaktion mit ihren fünf Kindern in dem betroffenen Haus.

Ebenfalls in dem Gebäude befindet sich eine Kita der Arbeiterwohlfahrt (AWO). 13 Kinder und ihre fünf Erzieher seien allerdings schon draußen gewesen, als das Feuer ausgebrochen ist. Die Kinder wurden nach kurzer Zeit von ihren Eltern abgeholt.

Während der Löscharbeiten, die bis zum Mittag andauerten, wurden die Gewerbeschulstraße und die Albertstraße gesperrt. Um 13.50 Uhr war der Einsatz beendet. Zum Aufenthalt stellten die Wuppertaler Stadtwerke einen Bus bereit.

Das Wohnhaus und die Kindertagesstätte sind nach Abschluss der Löscharbeiten wieder betretbar. Das Dachgeschoss wurde von der Polizei versiegelt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zu Brandursache und Schadenshöhe auf.

(red)