Bezirkspolitiker beraten über Tempo-30-Zone an Kita

Bezirkspolitiker beraten über Tempo-30-Zone an Kita

Verkehrsberuhigende Maßnahme ist am Mittwoch Thema in der Bezirksvertretung. Regelung könnte befristet werden.

Vohwinkel. Zur zweiten Sitzung des Jahres lädt die Bezirksvertretung Vohwinkel für Mittwoch, 18. April, ein. Ab 18.30 Uhr können interessierte Bürger im Rathaus an der Rubensstraße 4 wieder einen Einblick in die Stadtteilpolitik bekommen. Insgesamt werden elf Tagesordnungspunkte beraten.

Unter anderem geht es um das Handlungsprogramm für Brachflächen. Dabei möchte die Stadt auch im Wuppertaler Westen einzelne Bereiche für Wohnen, Gewerbe und Freizeit reaktivieren. Dazu gehören die Flächen Nathrather Straße, Grünewald-Tesche und die westliche Bahnstraße.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt ist die Fortschreibung des Handlungsprogramms zur Wuppertaler Inklusionspolitik. Davon soll auch der Stadtteil profitieren. Aus Vohwinkeler Sicht erfreulich ist die Neugestaltung des Kinderspielplatzes Zur Waldkampfbahn. Für den kompletten Ausbau werden insgesamt 120 000 Euro investiert. Die Eltern der dortigen Spielplatzinitiative erhielten beim Wuppertaler Bürgerbudget 2017 die meisten Stimmen. Damit gibt es 50 000 Euro für die Sanierung der Spielfläche im Vohwinkeler Norden. Weitere 70 000 Euro werden aus der Spielplatzpauschale zur Verfügung gestellt. Die Pläne sehen unter anderem vor, dass die abgebaute alte Spielanlage im oberen Bereich durch eine große Spiel- und Kletteranlage mit erweitertem Fallschutz ersetzt wird. Für kleinere Kinder soll im unteren Bereich eine neue Anlage gebaut werden. Zur Hangseite wird das Gelände mit Sandsteinfelsen abgefangen. Die angrenzende Pflasterfläche wird erweitert und erhält eine Sitzgruppe mit zwei Bänken und einem Tisch. Die vorhandene Doppelschaukel sowie die Seilbahn sollen von der Grünflächenunterhaltung überarbeitet werden. Von der Vohwinkeler Politik wird die Sanierung ausdrücklich begrüßt.

In der Sitzung wird noch über eine Tempo-30-Zone vor der evangelischen Kindertagesstätte Ehrenhainstraße beraten. Der Elternbeirat der Einrichtung hat dazu einen entsprechenden Antrag eingereicht. Dieser wurde bereits vom Team „Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit“ aufgenommen. Hier wird der Vorschlag befürwortet. Allerdings soll die Tempo-30-Zone aufgrund der Vorgaben für innerörtliche Hauptverkehrsstraßen auf 300 Meter begrenzt werden. Zudem schlägt die Verwaltung eine zeitlich befristete Regelung entsprechend der Öffnungszeiten der Kita vor.

Entschieden wird in der Sitzung der Bezirksvertretung auch über die freien Mittel des Stadtteilgremiums. Dazu liegt ein Antrag zur Förderung des Kirchentags im Westen vor. Außerdem gibt es einen Bericht zum Quartier Höhe / Dasnöckel. Hier hatte es massive Beschwerden von Mietern über Wohnungsmängel gegeben. Bezirksvertretung und Verwaltung nahmen diesbezüglich an einer Mieterversammlung teil. Danach wurde auch die städtische Wohnungsaufsicht aktiv. Mittlerweile wurden verschiedene Sanierungs- und Reparaturmaßnahmen durch die zuständigen Wohnungsgesellschaften durchgeführt. Die Sitzung der Bezirksvertretung Vohwinkel ist öffentlich, Gäste sind willkommen. Unter dem Punkt Bürgeranhörung können Besucher auch eigene Themen in die Sitzung einbringen.