1. NRW
  2. Wuppertal

Bewährung: Verurteilte Diebin (24) darf studieren

Bewährung: Verurteilte Diebin (24) darf studieren

Wuppertal. Mehrere Jahre war eine 24 Jahre alte Wuppertalerin von Heroin abhängig. Mehrfach kam sie deshalb mit dem Gesetz in Konflikt. Gestern musste sie sich erneut vor dem Amtsgericht verantworten.

Bei Akzenta soll sie im vergangenen Sommer mehrfach Handtaschen gestohlen und mit der Beute ihre Sucht finanziert haben. Nachdem die 24-Jährige ein umfassendes Geständnis abgelegt hatte, wurde sie rechtskräftig zu 15 Monaten Haft verurteilt. Das Gericht setzte die Strafe zur Bewährung aus. Grund dafür ist die positive Sozialprognose für die junge Frau. Wie Verteidiger Oliver Doelfs darlegte, will die 24-Jährige ihr Abitur nachholen und später Zahnmedizin studieren. Im Prozess stellte sich heraus, dass die Wuppertalerin vor dem Abdriften in die Drogensucht als Zahnarzthelferin gearbeitet hat. Das Gericht erteilte gestern die Weisung, eine Drogentherapie aufzunehmen, ansonsten droht der Widerruf der Bewährung. Laut Doelfs steht der Beginn der Therapie am kommenden Montag in Aussicht. spa