Bergische IHK klar für Ausbau der L 419

Bergische IHK klar für Ausbau der L 419

Die Bergische IHK hat sich mit einer befürwortenden Aussage an die Bezirksregierung gewendet: „Wir begrüßen das Planfeststellungsverfahren für den vierstreifigen Ausbau der L 419 (Parkstraße) von Lichtscheid bis Erbschlö.“ Die IHK fordert jedoch, dass auch der zweite Bauabschnitt zwischen Erbschlö und der A 1 einschließlich eines neuen Autobahnanschlusses angegangen wird.

„Es wäre aus unserer Sicht fatal, wenn der 2. Bauabschnitt verzögern würde“, so Wängler. Zudem sei Wuppertal bereits durch Baustellen belastet. Insbesondere auf der A 46 und der A 1 seien außerdem zahlreiche neue Bau- und Sanierungsmaßnahmen vorgesehen. Diese würden zu weiteren massiven täglichen Behinderungen im Verkehrsfluss führen. Aufgrund dessen sollten der Ausbau der L 419 und die Baumaßnahmen auf den Autobahnen optimal aufeinander abgestimmt werden. Auch städtische Baumaßnahmen sollten in die Planungen einbezogen werden. „Wir regen deshalb dringend an, dass sich alle verantwortlichen Stellen regelmäßig zu Abstimmungsgesprächen treffen“, so Thomas Wängler. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung