1. NRW
  2. Wuppertal

Beim Autofahren mit dem Handy getippt: Wuppertaler Polizei erwischt an einem Tag 53 Verkehrssünder​

Große Kontrolle : Beim Autofahren mit dem Handy getippt: Wuppertaler Polizei erwischt an einem Tag 53 Verkehrssünder

Die Aktion in Wuppertal, Solingen und Remscheid widmete sich Ablenkungen im Straßenverkehr. Dabei ging es auch um Navigationsgeräte und Tablets.

Die Polizei hat am Mittwoch bei einem Schwerpunktkontrolle zum Thema „Ablenkungen im Straßenverkehr“ 53 Autofahrer erwischt, die am Steuer mit dem Handy hantierten. Für sie gab es eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

150 Fahrzeuge wurden in Wuppertal, Solingen und Remscheid insgesamt kontrolliert. Dabei schrieben die Beamten auch 36 Verwarngelder - unter anderem, weil die Insassen keinen Gurt trugen. In elf Fällen waren illegale technische Veränderungen an den Fahrzeugen vorgenommen worden. Auch dafür schrieben die Polizisten Anzeigen.

Die Polizei mahnt: Elektronische Geräte, wie Mobiltelefone, Navigationsgeräte oder Tablets, sorgen für Ablenkung im Straßenverkehr. Um Gefahren frühzeitig zu erkennen, ist es notwendig Ablenkungen zu vermeiden - im Auto, auf dem Fahrrad und zu Fuß.