1. NRW
  2. Wuppertal

Bei großer Hitze klingelt das Telefon der Wuppertaler Polizei Sturm

Ruhestörung : Sommerhitze: 150 Anrufe wegen Lärms

Mehr Beschwerden beim Polizei-Notruf als an Silvester.

Das heiße Sommerwetter brachte für die Polizei-Leitstelle noch eine besondere Belastung mit sich: Dort gingen in der Nacht von Samstag auf Sonntag rund 150 Anrufe wegen Ruhestörung ein für den Präsidiumsbereich – mehr als Silvester. „Damit ist eine Grenze erreicht“, sagt Polizeisprecher Stefan Weiand. Das sei sicher eine Auswirkung des Wetters: Viele schliefen bei geöffnetem Fenster, andere genössen die warmen Abende und würden dabei laut. Er bittet die Bürger um Verständnis, wenn die Kollegen diese Beschwerden hinter dringenderen Aufgaben zurückstellen: „Eine Schlägerei oder ein Autounfall mit Verletzten ist dann wichtiger.“ Ebenso könnten Anrufe wegen Lärms die wichtige Notruf-Leitung mit der Nummer 110 blockieren. Besser sei es, unter der Telefonnummer 284-0 anzurufen, daran könnten die Kollegen erkennen, dass es sich nicht um einen dringenden Notfall handle. Zudem regt Stefan Weiand an, zunächst die Nachbarn selbst anzusprechen, bevor die Polizei angerufen wird. Häufig stellten die Kollegen fest, dass das zuvor nicht geschehen sei. „Es ist doch besser fürs nachbarschaftliche Verhältnis, wenn nicht gleich die Polizei auftaucht“, so Weiand. kati

(kati)