1. NRW
  2. Wuppertal

Bei der Händler-Aktion wurden in der Schmuckschmiede Bilder für Kindertal verkauft.

Benefiz-Veranstaltung : Ölberg: Eine Gute Tat beim Bummeln

Bei der Händler-Aktion wurden in der Schmuckschmiede Bilder für Kindertal verkauft.

„Ich hatte in diesem Jahr so viel Glück und ich möchte es teilen mit den Kindern, die weniger Chancen haben“, so Ulrike Möltgen, Designerin und Illustratorin zahlreicher Bilder- und Kinderbücher. Daher hat sie sich zum Verkauf einiger ihrer Kunstdrucke für einen guten Zweck entschlossen. Im Rahmen des gemütlichen Weihnachtseinkaufes „Bummeln statt Tummeln“ stimmte sich der Ölberg am Samstag auf Weihnachten ein.

Elf inhabergeführte Manufakturen hatten ihre Türen geöffnet und zusätzlich zum Verkaufserlebnis eine Vielzahl an Aktionen organisiert. Im Herzen des Viertels fand Möltgen in der Schmuckschmiede von Ramona Weinert den passenden Rahmen für ihre Veranstaltung. Unter dem Motto „Heart of Gold“ fand hier eine Lesung und die Präsentation der Werke statt. Die etwa DIN A3 großen Bilder verschiedener Lieblingsmotive aus ihren Büchern konnten für 120 Euro erstanden werden, 60 Euro davon sollten an die Aktion Kindertal gehen. Jedes Bild ist limitiert und signiert.

Einen Eindruck in das schöpferische Werk der mehrfach ausgezeichneten Künstlerin, studierten Kommunikationsdesignerin und ehemaligen Schülerin von Wolf Erlbruch konnte das Publikum bei der Ansicht der Geschichte „Das Geschenk der Weisen“ von O. Henry erlangen.

Erstmals 1905 erschienen, zählt die Kurzgeschichte von dem verarmten jungen Ehepaar, das aus Liebe zu großen Opfern bereit ist, um für den Partner ein Weihnachtsgeschenk zu erstehen, zu den erfolgreichsten des Autors. Della lässt sich ihr knielanges Haar abschneiden, um für ihren Mann eine Kette für seine geliebte goldenen Uhr zu erstehen, Jimmy verkauft seine Uhr, um für Della ein wertvolles Kamm-Set für ihr prächtiges Haar zu erwerben.

Olaf Reitz las zur Einstimmung der einstündigen Veranstaltung die von Eva Demski neu übersetzte Geschichte vor und Möltgen signierte gern. Zu der Weihnachtsgeschichte für Erwachsene hat sie mit ihren Collage-Bildern bezaubernde Illustrationen erschaffen.

Das Buch wurde gern gekauft, aber mit ihren angebotenen Bildern hatte die Künstlerin an diesem Nachmittag weniger Erfolg. Es wurde keins verkauft, doch davon lässt sie sich nicht entmutigen.

Möltgen geht daher mit ihrer Benefiz-Aktion in die Verlängerung. Bis zum 22. Dezember sind die Bilder weiterhin in der Schmuckschmiede von Ramona Weinert , Marienstraße 82, zu erwerben. Ulrike Möltgen hofft noch auf eine stattliche Summe zur Unterstützung von Kindertal.