Innenstadt Bauleiter zur Situation in Wuppertal: „Ohne die Archäologie wären wir hier ziemlich schnell durch“

Wuppertal · Die NRW-SPD-Funktionärin Sarah Philipp verschaffte sich einen Eindruck von der Baustellensituation in der Elberfelder City.

Auf Einladung von Dilek Engin (Mitte, rote Jacke) machte sich Sarah Philipp von der NRW-SPD (4.v.r.) ein Bild von den Baustellen.

Auf Einladung von Dilek Engin (Mitte, rote Jacke) machte sich Sarah Philipp von der NRW-SPD (4.v.r.) ein Bild von den Baustellen.

Foto: Andreas Fischer

Viele offene Baustellen, viele offene Fragen: Mit Blick auf die diversen Baugruben in der Elberfelder City gab es für Sarah Philipp am Mittwochnachmittag einige Antworten aus berufenem Munde. Die Co-Vorsitzende der nordrhein-westfälischen SPD, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und Mitglied im Ausschuss für Wohnen und Bauen des Landtags NRW war auf Einladung ihrer Wuppertaler Landtagskollegin und Parteigenossin Dilek Engin in die Wuppermetropole gekommen, um einen Rundgang durch die Elberfelder Innenstadt zu unternehmen.