Barclay James Harvest treten in der Börse auf

Barclay James Harvest treten in der Börse auf

Die Band um Original-Frontmann Les Holroyd spielt im März erstmals live im Tal.

Wuppertal. "BJHFLH" - nein, an dieser Stelle hat nicht etwa die PC-Tastatur des Verfassers dieser Zeilen gestreikt. Das kryptische Kürzel steht für eine Legende des klassischen Bombast-Rock: Barclay James Harvest Featuring Les Holroyd. Am Mittwoch, 17. März, 20.30 Uhr, kommt die immer noch berühmte Gruppe erstmals nach Wuppertal, um in der Börse an der Wolkenburg live zu beweisen, dass echte Rocker auch nach 43 Bühnenjahren noch groß aufspielen können.

Denn 1967 war es, als die Geschichte der Band - damals selbstredend noch ohne den "featuring..."-Zusatz - in Manchester ihren Anfang nahm. Von Anfang an - das erste Album erschien 1970 - setzte die Band eben nicht nur auf das Brot-und-Butter-Gewerk mit Stimme, Bass, Gitarre und Schlagzeug, sondern integrierte Streicher, Holz- und Blechbläser sowie orchestrale Arrangements in seine Werke.

Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre führte das zu weltweiten Erfolgen mit Hits wie "Hymn" oder vor allem "Life ist for living" sowie legendären Konzerten - an der Spitze der Gratis-Auftritt vor dem Berliner Reichstag im August 1980, den schätzungsweise 175.000 Menschen beiderseits der Mauer verfolgten. Später folgte die Trennung der Band, die bis heute anhält - und die dem Wuppertaler Live-Act dem schon erwähnten Namenszusatz bescherte.

Denn bei "BJHFLH" steht mit Les Holroyd nur noch ein Gründungsmitglied der Band auf der Bühne - aber immerhin der über Jahre prägende Frontmann der Formation. An der Seite des Bassisten, Sängers und Songwriters kommen Michael Byron-Hehir, Colin Browne, Steve Butler und Paul Walsham in die Börse - und versprechen eine gelungene Mischung aus Nostalgie und Neuheiten. Infos und Karten gibts unter Ruf 24322 -0 oder auf

www.dieboerse-wtal.de