Kinder: Banden in Büchern: Gemeinsam stark und schlau

Kinder : Banden in Büchern: Gemeinsam stark und schlau

Lügengeschichten, Mutproben und sogar Vampire am Strand - fünf Vorschläge für spannende Geschichten.

Es gibt Bücher, in denen sich Kinder zu einer Bande zusammentun. Zum Beispiel um ein kniffliges Rätsel zu knacken. Wenn du solche Geschichten magst, bist du hier genau richtig!

Stapelweise Dosensuppe

Die lebhafte Evi und der stille Nils gründen eine Bande. Denn ihre Klassenkameraden wollen sie nicht in die „22 Fragezeichen“ aufnehmen. Zusammen mit Lina aus Syrien wollen sie das Rätsel um die Dosensuppen lösen. Die lustige Detektivgeschichte hat einen langen Titel: „Forschungsgruppe Erbsensuppe oder Wie wir Omas großem Geheimnis auf die Spur kamen“.

Hexe Wanda und die nahezu unerschrockenen Fünf

Auf dem Land ist oft ein bisschen weniger los als in der Stadt. Also sorgen Tilda, Siri, Erwin, Linus und Fine selbst für Spannung. Auf dem Programm steht eine Mutprobe für Linus. Der Neunjährige soll sich in Wandas Haus schleichen und einen Kochlöffel aus ihrer Küche stibitzen. Wanda ist eine wunderliche alte Frau. Manche glauben sogar, sie sei eine Hexe. Angeblich hat sie einen Höllenhund und eine Kampfkatze. Doch der Junge will unbedingt zur Bande gehören. Dann aber wartet auf „Die nahezu unerschrockenen Fünf“ eine ganz andere Mutprobe.

Das Gruseltier im Wald

Fenjas größter Wunsch ist, einmal im Hubschrauber ihres Vaters mitzufliegen. Aber ihrer Mutter verbietet das. Dann lernen Fenja und Aspi die aufbrausende Zoe und den verwöhnten Noah kennen. Gemeinsam kommen sie einem Tierschmuggler auf die Schliche. „Die Helikopterbande und das Raubtier aus China“ bringt dich bestimmt zum Lachen.

Von wegen Borkenkäfer

Die Zwillingsschwestern Alma und Selma wohnen auf der Blaubeerinsel. Die Jungs Olli und Samu ebenfalls. Außerdem Riku, der Ungarische Hirtenhund. Nach dem Namen der Insel nennen sie sich Blaubeerdetektive. In ihrem ersten Fall „Gefahr für den Inselwald!“ retten die Kinder einen Wald vor der Abholzung. Dabei wehren sie sich gegen einen Mann, der Lügengeschichten über Borkenkäfer verbreitet hat. Die Geschichte spielt in dem Dorf Kaninkorva in Finnland. Der Autor des Buches stammt von dort.

Leinen los für die Pfotenbande

Zwei Mädchen, zwei Jungen und ihre vier Hunde triffst du in „Kiwi räumt auf“. Es ist der siebte Teil der Reihe „Die Pfotenbande“. Darin zelten die Freunde auf einer Nordsee-Insel, um mit den Hunden am Strand zu toben. Doch daraus wird erst einmal nichts. Denn Border Collie Kiwi spürt die Beute von Taschendieben auf. Der Fund bereitet den Kindern Kopfzerbrechen. Die Sommergeschichte handelt auch von einem Haifischzahn, Sandflöhen – und Vampiren am Strand.

Mehr von Westdeutsche Zeitung