Bahn-Viadukt bröckelt: Friedrich-Ebert-Straße gesperrt

Bahn-Viadukt bröckelt: Friedrich-Ebert-Straße gesperrt

Sonnborn. Mit dem Eisenbahn-Viadukt über der Friedrich-Ebert-Straße in Sonnborn sorgt nun ein weiteres Brückenbauwerk für Probleme. In der Konstruktion — sie gehört der Deutschen Bahn — haben sich gestern tellergroße Steine einer Dehnungsfuge gelöst und sind abgefallen.

Schäden und Verletzte gab es nach erster Information nicht. Gegen 18.15 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert — die Friedrich-Ebert-Straße war zum Redaktionsschluss noch gesperrt. Unterdessen rückten am Abend Experten der Bahn an, um die Brücke vom Hubwagen aus in Augenschein zu nehmen und die Bausubstanz auch mit Blick auf den Zugverkehr zu überprüfen.

Das markante Brückenbauwerk gehört zu den „Oldtimern“ in Wuppertal und wurde Mitte des 19. Jahrhunderts über der Wupper für den Eisenbahnverkehr zwischen Düsseldorf und Elberfeld gebaut. 1890 gab es dort ein schweres Zugunglück, bei dem 32 Waggons in die Tiefe stürzten, und bei dem zwei Bremser aus Vohwinkel umkamen. 1908 wurde das Viadukt durch die Bogenkonstruktion ersetzt. mel/ebi

Mehr von Westdeutsche Zeitung