Bahn nimmt Aufzug an Gleis 2 später in Betrieb

Bahn nimmt Aufzug an Gleis 2 später in Betrieb

Gleis 1 wird derzeit umfangreich modernisiert.

Es hieß mal Ende 2017. Dann wurde daraus März 2018, dann Mai — und jetzt ist von Ende Juli die Rede: Reisende am Bahnhof werden sich weiter gedulden müssen, bis sie den Aufzug zu Gleis 2 werden nutzen können. Den neuen geplanten Termin zur Fertigstellung bestätigte ein Bahnsprecher jetzt auf WZ-Anfrage. Zu den Gründen für die erneute Verzögerung konnte er allerdings nichts sagen. Im März hatte der Konzern noch angegeben, dass der Aufzug „so gut wie fertig“ sei, nur noch die Abnahme fehle. Im April hieß es dann, die beauftragte Firma sei in Verzug geraten.

Wenig erfreut über die neue Verschiebung dürfte der Beirat der Menschen mit Behinderung sein. Das Gremium mahnt seit längerem den barrierefreien Zugang zu Gleis 2 an. Auch in der Bezirksvertretung Elberfeld, wo der Döppersberg regelmäßig Thema ist, hatte der Vertreter des Beirates die Bahn mehrfach kritisiert.

Die Bahn arbeitet aktuell dafür an der Modernisierung von Gleis 1. Das hat Folgen für die Fahrgäste. Der Einstieg hat sich in Richtung Busbahnhof verschoben. Wer aus Richtung Bahnhof kommt, muss auf dem Gleis mitunter durch Sand und Dreck an der Baustelle vorbeilaufen. Wie lange dieser Zustand andauern wird, dazu konnte die Bahn noch keine genauen Angaben machen. 2019 sollen die Arbeiten fertiggestellt sein. Konkreter könne man derzeit nicht werden. est

Mehr von Westdeutsche Zeitung