B7: Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten

Sperrung auf der B7 : Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten

Am Samstag sollen zwei Männer mit dem Auto gegen eine Hauswand gefahren und anschließend geflüchtet sein.

Auf der Friedrich-Ebert-Straße an der Ecke Pestalozzistraße sollen am Samstagmorgen (16.11.) zwei Männer mit dem Auto gegen eine Hauswand gefahren sein. Gegen 10:16 Uhr ging der Notruf bei der Polizei Wuppertal ein.

Offenbar wollten die Männer mit ihrem Wagen von der Friedrich-Ebert-Straße in die Pestalozzistraße einbiegen und haben die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Nach besagtem Fahrmannöver seien die Männer zunächst geflüchtet. Wie ein Sprecher der Polizei gegenüber unserer Redaktion angab, sei einer der Männer gefasst worden. Dabei soll es sich jedoch um den Beifahrer handeln. Ihm sei eine Blutprobe entnommen worden.

Durch den Unfall seien Schilder, ein Stromkasten und die Wand eines Hauses beschädigt worden. Für die Unfallaufnahme habe die Polizei die Straße zwischenzeitlich komplett gesperrt. Dadurch sei es auch zu Beeinträchtigungen im Busverkehr gekommen.

(mars/oel)
Mehr von Westdeutsche Zeitung