1. NRW
  2. Wuppertal

Aussehen wie Nena – wieder voll im Trend

Aussehen wie Nena – wieder voll im Trend

Die Wuppertaler Friseur-Innung präsentierte im Brauhaus die Trends für den kommenden Sommer.

Wuppertal. Steffi Blumenthal hat vollstes Vertrauen, auch "wenn ein bisschen Angst immer mit dabei ist". Der jungen Frau steht ein topmoderner neuer Haarschnitt bevor. Sie weiß zwar noch nicht, was genau auf ihre Haare zukommt, aber wirkt recht zuversichtlich, dass sie sich auch nach der Präsentation der Wuppertaler Friseur-Innung noch auf die Straße trauen kann.

Am Sonntag zeigte das Modeteam des Zentralverbands im Brauhaus, wie die Haarmode für den Frühling und Sommer 2008 ausieht. Unter der Leitung von Carmen Longgowski, der Obermeisterin der Innung, und ihren Friseurkollegen, wanderten acht Mädels und Jungs treppauf, treppab und immer wieder um die Brauhaustheke und präsentierten ihr frisch frisiertes Haupthaar den zahlreichen Besuchern.

Auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen. Neben der spanischen Zupfakrobatik eines begabten Gitarrenduos, führte die Oberligajazztanzband des Polizeisportvereins zwei extra für diesen Event eintrainierte Tanzeinlagen vor. Das vorwiegend weibliche Publikum hatte augenscheinlich eine Menge Freude, wenn man auch weitaus mehr Interesse am kommenden Highlight hatte.

Am Ende mussten dann auch haartechnisch eher Desinteressierte anerkennend feststellen, was man aus Haaren nicht so alles machen kann. Und auch Steffi Blumenthal bemerkte beruhigt, dass die neue Frisur ihr "ganz gut" gefällt. Immerhin.