1. NRW
  2. Wuppertal

Ausgangssperre in Wuppertal: Ab Montag kontrolliert die Stadt auch nachts

Ausgangssperre ab Montag : Stadt Wuppertal kontrolliert auch nachts

Die Ausgangssperre gilt erstmals ab Montag, 0 Uhr. Die Stadt hat angekündigt, auch nachts zu kontrollieren.

Die Ausgangssperre in der Stadt von 21 bis 5 Uhr gilt ab der Nacht von Sonntag auf Montag das erste Mal. Denn die neue Allgemeinverfügung gilt jeweils ab 0 Uhr. Ordnungsdezernent Matthias Nocke (CDU) weist zum Start der neuen Regel, die die Verbreitung des Coronavirus einschränken soll, darauf hin, dass Polizei und Ordnungsamt die Einhaltung der Regeln kontrollieren werden. Die Kreispolizeibehörde Wuppertal und das städtische Ordnungsamt hätten alle erforderlichen Maßnahmen zur Durchsetzung der in der aktuellen Allgemeinverfügung getroffenen Ausgangsbegrenzungen in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr ab Montag getroffen, sagte er der WZ.

„Diese Absprachen werden täglich aktualisiert.“ Der Dienstplan des städtischen Ordnungsdienstes sei bereits ab diesem Wochenende bis 24 Uhr verlängert worden und gelte für die Leitstelle des Ordnungsamtes und zwei Einsatzfahrzeuge bis zum Ende der Festsetzung der Ausgangsbegrenzung. Zwischen 21 und 5 Uhr darf man die eigene Wohnung oder das eigene Grundstück nicht mehr verlassen. Ausnahmen sind etwa gesundheitliche Notfälle oder Berufstätigkeit. ecr