1. NRW
  2. Wuppertal

Aufbruch Hesselnberg: Diskussion zu Neubauprojekten

Stadtentwicklung : Hesselnberg: Diskussion zu Bauprojekten

Die Initiative lädt am Mittwoch zu einer öffentlichen Zoom-Konferenz ein. Sie sieht vor allem den geplanten „Flat-Tower“ kritisch.

Zwei Bauprojekte beschäftigen derzeit den Hesselnberg - obwohl vermutlich noch lange nicht die Bagger anrollen werden. Zum einen plant die Bonafide GmbH am Christbusch auf dem Gelände der ehemaligen Witte-Fabrik ein mehrgeschossiges Gebäude (sieben Stockwerke in Staffelbauweise) für rund 100 altengerechte Wohnungen, 27 Boarding-Apartments (Wohnen auf Zeit) und zwei Demenzwohngemeinschaften. Gegenüber möchte ein Wuppertaler Investor einen „Flat-Tower“ errichten mit maximal 22 Metern Höhe und 14 Wohnungen. Der Stadtentwicklungsausschuss gab am Donnerstag nach einigen Diskussionen einstimmig grünes Licht für den Aufstellungsbeschluss, den ersten Schritt des Bauplanverfahrens. Die Bürgerbeteiligung wird folgen.

Während sich Aufbruch Hesselnberg mit dem Projekt auf dem Witte-Areal - trotz der Dimensionen - noch arrangieren könnte, wie es in einer Mitteilung heißt, sieht es den geplanten Bau ob der Dimensionen gegenüber als „problematisch“ an.

Die Initiative um Axel Frevert lädt am Mittwoch, 5. Mai, um 19 Uhr zu einer öffentlichen Zoom-Konferenz unter dem Titel „Baumboom am Hesselnberg“ ein, um sich ein Meinungsbild der Bürger einzuholen (Meeting-ID 867 7702 2192, Kenncode 422828). est

bit.ly/3gRAs7o