Auf die Plätze, fertig, Badewannen los

Auf die Plätze, fertig, Badewannen los

Am Sonntag, 12. August, findet das beliebte Rennen im Sprockhöveler Freibad statt.

Sprockhövel. Die Vorbereitung auf die fünfte Auflage des beliebten Badewannen-Rennens im Sprockhöveler Freibad am 12. August sind im vollen Gange. Rund 30 Teams nahmen im vergangenen Jahr zum Teil als Wikinger, Haie oder Piraten verkleidet am Rennen in den witzig verzierten Wannen teil. Die stellt auch in diesem Jahr der Förderverein des Freibads (FFS) zur Verfügung, der zudem mit einer identischen Teilnehmerzahl rechnet.

Die Teams setzen sich erfahrungsgemäß aus Familien, Arbeitskollegen, Freunden und Vereinskameraden zusammen. Wenn sie sich noch originell verkleiden oder einen passenden Schlachtruf einfallen lassen, haben sie bereits die wichtigsten Voraussetzungen für die Teilnahme am Badewannen-Rennen erfüllt und können um den Sieg paddeln.

Und das ist nicht leicht, besonders für die Steuermänner nicht, die versuchen müssen, eine Bahnlänge des Schwimmbeckens zu meistern — und das ganze natürlich möglichst unfallfrei.

Spätestens beim Wendemanöver um die Insel, die am Ende der Bahn aufgestellt ist, wird es lustig. „Denn beim Wendevorgang ist einmal mehr Geschicklichkeit gefordert“, weiß Marcel Beckers, Vorsitzender des Fördervereins. Denn einerseits müssen die Paddler möglichst schnell den Rückweg antreten, andererseits müssen sie das Gleichgewicht halten, um nicht zu kentern.

Bereits am Dienstagabend traf sich der Fördervereinschef, um mit einigen Mitstreitern im Freibad die drei Badewannen zu inspizieren und die ersten Dekorationen anzubringen.

„Viele freuen sich auf die Veranstaltung, weil dabei der Spaß, der natürlich im Vordergrund steht, garantiert ist“, sagt Ingrid Leukers-Bölicke, stellvertretende Vorsitzende im Förderverein. Ihre Vorfreude auf das Badewannen-Renne wirkt dabei ansteckend.

Für die 62-Jährige ist es selbstredend, dass auch die Vorstandsmitglieder mitpaddeln. Auf ein Kostüm hat sich Leukers-Bölicke bereits festgelegt: „Wir wollen als paddelnde Eier antreten. Uns fehlen nur noch die gelben Badekappen“, sagt sie und lacht.

Dass nach der langen Sommerperiode auch am Veranstaltungstag die Sonne scheinen wird, bezweifelt Marcel Beckers nicht eine Sekunde. „Mit dem Wetter haben wir bisher immer Glück gehabt“, sagt der Pädagoge, der für die Moderation des Bade-Events die bewährten Moderatoren Ulrich „Ulli“ Pätzold-Jäger und Oliver Klein an seiner Seite hat.

Wer es nicht schafft, sich vorher anzumelden, hat noch am Veranstaltungstag ab 10 Uhr die Gelegenheit dazu.

Mehr von Westdeutsche Zeitung