1. NRW
  2. Wuppertal

Arbeitsmarkt: Arbeitslosenzahl ist leicht gestiegen

Arbeitsmarkt : Arbeitslosenzahl ist leicht gestiegen

Fast 15 000 Menschen sind ohne Lohn oder Gehalt. Die Quote beträgt 8,1 Prozent.

14 815 Menschen sind im Mai in Wuppertal arbeitslos gemeldet gewesen. Das meldet die Agentur für Arbeit in ihrem Monatsbericht. Damit waren 445 Personen und damit 3,1 Prozent mehr als im April ohne Job. Verglichen mit dem Mai des Vorjahres ist die Arbeitslosenzahl in Wuppertal aber um 116 und damit 0,8 Prozent gefallen. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 8,1 Prozent. Martin Kiebe, Chef der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal, spricht von einem „saisonuntypischen Anstieg der Arbeitslosigkeit“. Er erklärt diesen damit, dass sich im Bereich der Grundsicherung die Zahl der Teilnehmer an den Maßnahmen verringert habe.

3616 Personen meldeten sich im Mai neu oder erneut arbeitslos, auf der anderen Seite konnten 3177 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Der Agentur für Arbeit wurden im Mai 228 weniger neue Stellen als im Vorjahr gemeldet, das entspricht 33,3 Prozent. Seit Jahresbeginn verzeichnet die Agentur 842 weniger Stellen als im Vorjahr. Besonders gesucht werden in Wuppertal derzeit Fachkräfte und Helfer in medizinischen und nichtmedizinischen Gesundheitsberufen sowie in den Bereichen Körperpflege, Medizintechnik, Metallerzeugung- und Bearbeitung, Metallbau, Maschinen- und Fahrzeugtechnik, Verkehr, Logistik und Verkauf.

Weniger junge Menschen
sind ohne Job

Gute Neuigkeiten gibt es im Hinblick auf die Jugendarbeitslosigkeit. Aktuell sind in Wuppertal 1542 junge Menschen ohne Job. Im Mai 2018 waren es 152 mehr. Auch die Langzeitarbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Aktuell sind 5421 Menschen von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen – 447 Menschen weniger als im Mai 2018. Red