Am 26. Juni starten die WSW ihre Mini-WM

Am 26. Juni starten die WSW ihre Mini-WM

26 Mannschaften der Wuppertaler Grundschulen kämpfen um den Pokal der Stadtwerke.

Der Titelverteidiger des WSW-Cups trägt das Trikot des Titelverteidigers der Fußball-WM. Das ergab die gestrige Auslosung der Mini-WM um den WSW-Cup im VIP-Raum des Stadions am Zoo. Zum 13. Mal richten die Wuppertaler Stadtwerke diesen Fußball-Cup für Grundschulen aus.

In diesem Jahr ist die Fußballweltmeisterschaft in Russland der Anlass für das Turnier, das am 26. Juni in der Hako-Event-Arena ausgetragen wird. 26 Mannschaften aus den Wuppertaler Grundschulen kämpfen da um den WSW-Cup, und der Vorjahressieger und Titelverteidiger, das Team der Grundschule Eichenstraße, war dank glücklicher Auslosung auch die Mannschaft, die beim Turnier die Farben des amtierenden Weltmeisters Deutschland tragen darf. Natalia (9), das einzige Mädchen in der Mannschaft der Eichenstraße, und Nico (9) waren zusammen mit ihrem Trainer und Lehrer Andreas Weßling ins Stadion gekommen und freuten sich natürlich über das Glückslos. Nico spielt beim SC Uellendahl, während sich Natalia demnächst bei den für ihre vorzügliche Jugendarbeit bekannten „Breiten Burschen“ anmeldet. Zwar nehmen in Russland 32 Nationalmannschaften teil, doch bei nur 26 gemeldeten Kinder-Teams blieben einige Länder unbesetzt. „Die werden dann den Mannschaften zugelost, die eventuell noch nachmelden“, verriet Organisator Heiner Koch vom Sportamt.

Begleitet vom neugierig an den für ihn viel zu großen Fußbällen schnuppernden einjährigen Hundchen Knut, wurden unter Assistenz von Moderator Michael Wippermann die Lose gezogen. Wobei die in grünen Shirts und ebensolchen Caps angetreten Nachwuchskicker der beiden Mannschaften der Kruppstraße zum Auftakt den Gastgeber Russland zugelost bekamen. Kruppstraße, Ferdinand-Lassalle-Straße und Thorner Straße hatten ebenfalls zwei Teams gemeldet, die allerdings erst in dem KO-Spielen aufeinander treffen dürfen. Die ersten beiden Mannschaften jeder Gruppe erreichen das Achtelfinale, das nach der Ehrung der in den Gruppenspielen ausgeschiedenen Formationen beginnt. „In den Gruppenspielen werden einmal zwölf und in den KO-Spielen einmal zehn Minuten gespielt“, erklärte WSW-Sprecher Holger Stephan die Regeln des beliebten Turniers, das alljährlich, mal zur WM, zur EM, zur Champions League und zur Bundesliga ausgetragen wird. „Wir bitten den Fachhändler Sportdirekt, bis zum Turnierbeginn T-Shirts in Landesfarben, möglichst auch mit Wappen, anfertigen zu lassen.“ Es soll schließlich stilgerecht zugehen bei der Mini-WM um den WSW-Cup, die am 26. Juni ab 12.30 Uhr mit der „Eröffnungs-Gala“ beginnt.