Aktion „So geht Ehrenamt in Wuppertal“

Vom 7. bis 10. März stellen sich Vereine in den City-Arkaden vor.

Elberfeld. Um das Ehrenamt im Bewusstsein der Wuppertaler zu verankern, informiert das Zentrum für gute Taten in Kooperation mit (M)eine Stunde für Wuppertal unter dem Titel „So geht Ehrenamt in Wuppertal“ rund um das Thema der Freiwilligenarbeit. In den Elberfelder City-Arkaden findet die Aktion dieses Jahr von Mittwoch, 7. März, bis Samstag, 10. März, statt. Eröffnet wird sie am 7. März um 11 Uhr mit „Ede“ Wolff und Bürgermeisterin Ursula Schulz.

Jeweils für einen halben Tag stellen gemeinnützige Vereine, darunter Neue Ufer Wuppertal, die Wuppertaler Tafel und der Verein Gesundheit durch Tiere, die vielfältigen Möglichkeiten vor, sich bei ihnen ehrenamtlich zu betätigen — je von 9 bis 15 Uhr sowie von 15 bis 20 Uhr. Zusätzlich werden auf der Bühne verschiedene Freiwilligeninitiativen und die Arbeitsschwerpunkte des Zentrums für gute Taten vorgestellt. Das Zentrum für gute Taten bietet Menschen, die auf der Suche nach einem Ehrenamt sind, eine Plattform und hilft dabei, das Passende zu finden. Am Samstag, 10. März, wird im Rahmen der Abschlussveranstaltung um 18 Uhr eines der beiden Trimmräder vom Stand des Zentrums für gute Taten verlost. Alle Informationen und Uhrzeiten gibt es im Internet unter

zentrumfuergutetaten.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort