1. NRW
  2. Wuppertal

Aktion: Experten des Wuppertaler Jobcenters geben am Mittwoch Tipps

WZ-Aktion : Experten des Jobcenters Wuppertal geben Tipps

Das WZ-Expertentelefon ist am Mittwoch, 17. Juni, von 15 bis 17 Uhr erreichbar. Vier Ansprechpartner des Jobcenters Wuppertal stehen Rede und Antwort.

Rund 300 Neuanträge hat die Jobcenter Wuppertal AöR zu Beginn der Corona-Krise pro Woche bearbeitet. In der jüngsten Zeit hat sich diese Zahl auf rund 150 Neuanträge pro Woche eingependelt. Doch die Mitarbeiter im Jobcenter sorgen sich, dass sich viele Menschen, vor allem zum Beispiel Solo-Selbstständige, Künstler und Kurzarbeiter, nicht gemeldet haben.

Und das, obwohl sie ihren Lebensunterhalt kaum selbst bestreiten können und einen Anspruch auf Arbeitslosengeld II haben. Dabei ermöglicht die Bundesregierung den vereinfachten Zugang in die Grundsicherung voraussichtlich bis zum 30. September 2020. Dafür gibt es auf der Internetseite des Jobcenters Wuppertal auch einen vereinfachten Antrag.

www.jobcenter.wuppertal.de

In der Corona-Krise will das Jobcenter weitere Chancen für die Kundinnen und Kunden nutzen: Denn obwohl es so viel Kurzarbeit in den Wuppertaler Betrieben gibt, sind zahlreiche offene Ausbildungsstellen zu vergeben. Aktuell sind das im Bergischen Land rund 500. Die Ausbildungsvermittlung des Jobcenters steht Kundinnen und Kunden gerne beratend zur Seite und rät den jungen Menschen und ihren Familien, gerade jetzt mutig zu sein und sich zu bewerben.

Neueinstellungen kann das Jobcenter in den Wuppertaler Betrieben auch während der Corona-Krise fördern. Je nachdem, welche Voraussetzungen die Kundinnen und Kunden erfüllen, geht es um Förder-Zeiträume zwischen drei Monaten und fünf Jahren. Ansprechpartner für Arbeitgeber und interessierte Kundinnen und Kunden ist in diesem Fall der Unternehmensservice.

Im Rahmen der Jobcenter-Initiative „fair eingestellt“ stehen Ihnen am Mittwoch, 17. Juni, zwischen 15 und 17 Uhr, vier Teamleitungen aus dem Jobcenter am WZ-Experten-Telefon Rede und Antwort. Kontaktieren Sie die Ansprechpartner bei allen Fragen und Anliegen:

 Das Logo der Aktion „Fair eingestellt“.
Das Logo der Aktion „Fair eingestellt“. Foto: Jobcenter Wuppertal

  • Norbert Hering für Selbstständige, Telefon 0202/717-2770,
  • Isabella Massini zu Fragen der Leistungsgewährung, Telefon 0202/717-2771,
  • Klaus Koch für Arbeitgeber und Arbeitsuchende, Telefon 0202/717-2772, und
  • Heike Metzelaers für Ausbildungssuchende, Telefon 0202/717-2773.

(red)