Medizin Wie ein Wuppertaler Medikament geschwächte Immunsysteme unterstützt

AiCuris hat ein Medikament entwickelt, das Transplantierte vorbeugend vor Herpes-Viren schützt.

 Holger Zimmermann (l.) und Peter Lischka im Labor von AiCuris. In Wuppertal ist die Idee zu dem Medikament geboren.

Holger Zimmermann (l.) und Peter Lischka im Labor von AiCuris. In Wuppertal ist die Idee zu dem Medikament geboren.

Foto: Oelbermann Fotografie / Florian Schmidt

Viren gehören zum Leben dazu. Sie greifen den Körper an, machen ihn krank. In der Regel kann der Körper die Infektion selbst bekämpfen – denn sein Immunsystem ist trainiert. Doch was, wenn dieses Immunsystem plötzlich nicht mehr vorhanden ist? Zum Beispiel dann, wenn ein Patient ein Spenderorgan erhalten hat? Denn dann erhält er sogenannte Immunsuppressiva, Medikamente, die das Immunsystem herunterfahren – und so verhindern, dass das Spenderorgan abgestoßen wird.