Arbeiten: Ärger in Cronenberg: Café hat anderthalb Jahre lang Baustelle vor der Tür

Arbeiten : Ärger in Cronenberg: Café hat anderthalb Jahre lang Baustelle vor der Tür

Die Konditorei Podzelny leidet unter den Arbeiten an der Hauptstraße.

Die Wuppertaler Stadtwerke verlegen bereits seit anderthalb Jahren Leitungen an der Hauptstraße. Darunter hat insbesondere das Café Podzelny gelitten, weil vor der Tür immer wieder Parkplätze weggefallen sind. „Das haben wir im Umsatz gemerkt“, sagt Biagio Lecce. Zumal viele Kunden normalerweise schnell mal mit dem Auto vor der Tür halten, um etwas zu kaufen. Dieses Geschäft sei über Monate komplett eingebrochen, weil die Straße immer wieder einspurig war. „Die Kunden sagen mir: Wir würden ja gerne kommen, aber wir können bei dir nicht mehr parken.“

WSW-Sprecher Holger Stephan bestätigt: „Ja, das Café Podzelny gehört leider zu den Betroffenen der ersten Stunde.“ Er habe vollstes Verständnis für den Ärger, aber: „Wir können daran nichts ändern.“ Für die Kanalbauarbeiten ist ein Abschluss im Oktober angepeilt. Zu einer Verzögerung sei es unter anderem gekommen, weil die Leitungen nicht dort im Boden lagen, wo sie eingezeichnet waren, so Stephan. Zudem musste noch spontan eine Gasanlage für die Druckerhöhung an dieser Stelle eingebaut werden. Auch das war außerplanmäßig.

Biago Lecce kritisiert, ebenso wie ein anderer Anwohner an der Hauptstraße, dass sich auf der Baustelle seit einiger Zeit gar nichts mehr sichtbar tut. Stephan erklärt: „Wenn wir beispielsweise Druckprüfungen machen, dann ist an der Baustelle niemand vor Ort.“ neuk

Mehr von Westdeutsche Zeitung