ADAC-Bilanz A46 zwischen Düsseldorf und Wuppertal: 163 Stunden Stau im vergangenen Jahr

Wuppertal · Die A1 wurde in NRW der Spitzenreiter bei den Staus. Insgesamt nahm der stockende Verkehr auf den Autobahnen 2023 zu.

 Ein gewohntes Bild: Stau auf der A46.

Ein gewohntes Bild: Stau auf der A46.

Foto: dpa/Roland Weihrauch

Autofahrerinnen und Autofahrer haben auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen 2023 deutlich mehr Zeit im Stau verbracht als im Vorjahr. Das stellt der ADAC in seiner Staubilanz fest. Unter den Top 10 belasteten Autobahnen listet der ADAC auch wieder die A46 und die A1. Die A1 ist sogar der Spitzenreiter bei den Staus. Die Statistiker zählten für das vergangenen Jahr 15 906 Meldungen.

Die A46 taucht auch bei den meisten Staustunden auf (Platz 10). Zwischen Düsseldorf und Wuppertaler standen 163 Stunden lang die Autos still. Die drei stauintensivsten Tage in Nordrhein-Westfalen waren kurz nach den Herbstferien Freitag, 20. Oktober (862 Staustunden), Mittwoch, 25. Oktober (846), und Freitag, 27. Oktober (842).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort