Autobahn A46: Engpässe auf Wuppertaler Autobahn

Wuppertal · Am Dienstag und Mittwoch ist mit Engpässen auf der A46 zu rechnen. Probebohrungen und Sockelelemente für Lärmschutzwände sorgen für teilgesperrte Spuren.

Arbeiten an der A46 können am Dienstag und Mittwoch zu Verzögerungen im Straßenverkehr führen.

Arbeiten an der A46 können am Dienstag und Mittwoch zu Verzögerungen im Straßenverkehr führen.

Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Am Dienstag, dem 10. Januar, wird ab 20 Uhr ein Fahrstreifen auf der A46 in Richtung Dortmund zwischen Haan-Ost und Wuppertal-Cronenberg gesperrt. Die Autobahn Gmbh Reinland rechnet damit, dass die Arbeiten an Sockelelementen am Fahrbahnrand bis Mittwochmorgen um 5 Uhr andauern werden. Die Sockel werden für neue Lärmschutzwände benötigt, die Teil des Ausbaus der A46 zwischen Haan-Ost und Wuppertal-Cronenberg sind.

Außerdem wird am Dienstag von 9 bis 15 Uhr der rechte A46-Fahrstreifen in Höhe Wuppertal-Cronenberg in Fahrtrichtung Düsseldorf gesperrt. Grund sind Probebohrungen für den Neubau der Verbindung zwischen der L418 und der A46.

Während beider Projekte ist jeweils ein Fahrstreifen frei. Es ist mit Verzögerungen im Verkehr zu rechnen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort