1. NRW
  2. Wuppertal

Gut für Wuppertal: 90 Euro für 90 Vereine zum 90. Geburtstag

Gut für Wuppertal : 90 Euro für 90 Vereine zum 90. Geburtstag

Stadtsparkasse fördert Projekte bei „Gut für Wuppertal“ mit neuer Aktion.

2019 feiert Wuppertal seinen 90. Geburtstag. Die Stadtsparkasse Wuppertal unterstützt aus diesem Anlass einmal mehr regionale Projekte im Rahmen der Aktion „Gut für Wuppertal“ mit insgesamt bis zu 8100 Euro. Vereine, die sich im ersten Halbjahr neu auf der Plattform registrieren, bekommen durch die Sparkasse einen Bonus auf die neu eingestellte Spendenaktion.

Eine besondere Förderung
für neue Vereine

Mit einer Startprämie für Vereine, die sich auf der Spendenplattform „gut für Wuppertal“ registrieren, sollen neue Projekte besonders gefördert werden. Das Prinzip: Werden über die Spendenplattform Zuwendungen von insgesamt 90 Euro durch mindestens fünf Spenderinnen und Spender generiert, legt die Sparkasse die Summe von 90 Euro oben drauf. Die Aktion gilt für die ersten 90 Neuregistrierungen und läuft seit dem 2. Januar noch bis zum 28. Juni.

„In den letzten Jahren hatten wir immer eine Verdopplungsaktion“, sagt Constanze Klee von der Stadtsparkasse. „Dieses Jahr haben wir uns mit einem Blick auf den Stadtkalender diese Aktion ausgedacht“, so Klee weiter. Mehr als 370 Vereine gebe es in der Region Wuppertal, die grundsätzlich über die Plattform Förderung für ihre Projekte gewinnen könnten. Das wichtigste Kriterium dabei: Der Anlass muss gemeinnützig sein.

Derzeit sind auf der Plattform 367 Projekte registriert, davon bereits einige abgeschlossen. Insgesamt wurden so über 1,5 Millionen Euro Spenden angelockt. Das jüngste Hilfegesuch wurde dabei am 20. Dezember eingestellt. Hier sucht ein kleiner Tierschutzverein nach finanzieller Unterstützung für die Behandlung eines Katers. Aber auch bekanntere Wuppertaler Initiativen wie die für einen muslimischen Friedhof in der Stadt, der Hospizdienst Pusteblume oder eine Jugendbegegnung der Pfadpfinder versuchen, über die Plattform Spenden zu erhalten und so die Umsetzung ihrer Projekte möglich zu machen. Insgesamt finden sich auf der Seite Projekte aus den unterschiedlichsten Kategorien: Bildungs-, Kultur- und Umweltprojekte setzen genauso auf Hilfe aus der Bevölkerung wie Sportvereine und Initiativen zur Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung, etwa am Mirker Bahnhof der geplante Utopiastadt Campus.

„367 geförderte Projekte bedeutet dabei nicht, dass sich 367 Vereine auf der Plattform registriert haben“, erklärt Klee. „Manche Vereine haben auch mehrere Projekte aufgerufen.“ Um eine Chance auf den Bonus der Stadtsparkasse zu haben, sei es Voraussetzung, dass der Verein neu auf der Plattform registriert wird und nicht schon vorher dort aktiv war.

Die Aktion „Gut für Wuppertal“ feierte ihren Auftakt vor drei Jahren. Am 4. Dezember 2015 wurden die ersten Projekte eingestellt. Betreiber der Online-Plattform ist „betterplace“, der einen regionalen Ableger für die Aktion in Wuppertal eingerichtet hat. Das Versprechen an die Spendewilligen: 100 Prozent der abgegebenen Beträge gelangen direkt an die Vereine.

Eine Registrierung für Vereine und Projekte ist mit wenigen Klicks über die Homepage möglich.