1. NRW
  2. Wuppertal

64-Jähriger gerät zwei Mal in den Gegenverkehr

64-Jähriger gerät zwei Mal in den Gegenverkehr

Langerfeld. Vermutlich wegen eines internistischen Notfalls, wie einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt, hat am Mittwochnachmittag ein 64-Jährige mehrere Unfälle ausgelöst. Wie die Polizei berichtet, fuhr der 64-jährige VW-Fahrer auf der Schwelmer Straße Richtung Langerfeld.

Auf Höhe der Dieselstraße geriet er in den Gegenverkehr, touchierte einen an der Ampel wartenden Opel und einen Audi. Der 64-Jährige fuhr ohne anzuhalten weiter und geriet ein weiteres Mal in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem Opel zusammen. Beide Fahrzeuge schleuderten in parkende Autos.

Es ist nicht auszuschließen, dass der Unfallverursacher einen internistischen Notfall am Steuer erlitt. Nach notärztlicher Behandlung wurde der 64-Jährige ins Krankenhaus gebracht, der Führerschein wurde sichergestellt. Den entstandenen Sachschaden schätzten die Polizei auf etwa 30 000 Euro.