1. NRW
  2. Wuppertal

600 Kinder spielten Handball in sechs Hallen

600 Kinder spielten Handball in sechs Hallen

Wuppertal. 64 Mannschaften, 600 Mädchen und Jungen, die in sechs verschiedenen Wuppertaler Sporthallen dem Ball hinterher jagten: Auch die sechste Auflage des Barmenia-Canters-Cup war eine rundum gelungene Sache.

Eines der größten deutschen Handballturniere für Mini- und F-Jugendmannschaften lockte auch wieder viele Teams von außerhalb an. Radevormwald, Hückeswagen, Sprockhövel, Schwelm, Hagen, Bochum, Witten, Voerde — das Bergische Land war genauso reichhaltig vertreten wie das benachbarte Westfalen.

Wie es in dieser Altersklasse üblich ist, steht das Erlebnis im Mittelpunkt, sind die Ergebnisse nur Nebensache. Auch für die körperlich unterlegenen Mini-Handballer aus Wetter-Grundschöttel. „Ich bin kaputt und gehe jetzt erstmal was trinken“, kommentierte ein Grundschöttel-Mini eine 0:34-Niederlage, die an seinem persönlichen Spaßfaktor aber nichts änderte.

Und bei der stimmungsvollen gemeinsamen Siegerehrung in der Uni-Halle erhielt dann auch wieder jeder Teilnehmer eine witzige Medaille und ein T-Shirt zur Erinnerung an einen tollen Turniertag. Übrigens: Das diesjährige Handball-Miniturnier der Westdeutschen Zeitung steigt am 9. Dezember. LEN Foto: Andreas Fischer