Unfall: 59-Jähriger verliert Kontrolle über Fahrzeug und verstirbt

Unfall : 59-Jähriger verliert Kontrolle über Fahrzeug und verstirbt

Ein Verkehrsunfall hat am frühen Montagmorgen einen größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei verursacht. Ein 59-Jähriger verunfallte und wurde schwer verletzt. Am Dienstag verstarb er im Krankenhaus.

Wie die Polizei mitteilt, ist ein 59-Jähriger mit seinem VW auf der Wittener Straße bergauf gefahren, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei geparkte Autos.

Gegen 4.25 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu dem Verkehrsunfall auf der Wittener Straße gerufen. Wie die Feuerwehr Wuppertal mitteilt, berichteten mehrere Anrufer, dass ein Fahrer in seinem verunfallten Auto eingeklemmt sei.

An der Unfallstelle angekommen, fand die Feuerwehr einen auf dem Dach liegenden Pkw vor. Entgegen erster Meldungen, die bei den Einsatzkräften eingingen, war der 59-jährige Fahrer nicht eingeklemmt und konnte schnell befreit werden. Der Mann verletze sich schwer. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Hintergrund für den Verlust der Kontrolle könnte laut Polizei ein Schlaganfall gewesen sein. Nach etwa 50 Minuten war der Einsatz beendet. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit etwa 30 Personen im Einsatz. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 18.000 Euro.

Am Freitag teilte die Polizei Wuppertal mit, dass der 59-jährige Mann am Dienstag (11.12.) im Krankenhaus verstorben ist.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung