1. NRW
  2. Wuppertal

50 Säcke: Ärger in Wuppertal über illegale Bauschutthalde im Mirker Hain

Uellendahl : Illegale Bauschutthalde im Mirker Hain

Der Bürgerverein Uellendahl sucht Zeugen, die die Täter beim Abladen beobachtet haben könnten.

Etwa 50 Säcke mit Bauschutt haben Unbekannte an der Zuwegung des Mirker Hains an der Vogelsangstraße 180 abgeladen. „Es scheint so, dass es sich um die Reste einer Renovierung handelt“, sagt Wolfgang Nicke vom Bürgerverein Uellendahl. „Der Menge nach muss der Schutt mit einem großen Transporter in den Mirker Hain gebracht worden sein.“ Gefüllt seien die Säcke mit Steinwolle, Fliesenresten, Maurerschutt, Teppichstücken und ähnlichem, ärgert sich Nicke, den zumindest ein bisschen tröstet, dass die ersten Krokusse im Mirker Hain blühen.

Manfred Blum von der dem Bürgerverein angegliederten Parkhilfe Mirker Hain hat bereits die Stadtverwaltung informiert. „Vielleicht haben die Leser der WZ das Fahrzeug oder die Personen beim Abladen beobachtet“, hofft Nicke auf Hinweise, die zu den Tätern führen könnten.

Wilde Müllkippen können über die Hotline des Ordnungsamts 563-4000 oder online über den Mängelmelder der Stadt gemeldet werden: est

www.wuppertal.de/vv/produkte/maengelmelder.php