1. NRW
  2. Wuppertal

38-Jähriger rennt in Wuppertal vor der Polizei weg

Verstoß gegen Corona-Regeln : 38-Jähriger rennt in Wuppertal vor der Polizei weg

Ein 38-jähriger Mann ist am Sonntagnachmittag weggerannt, als er in Wuppertal von der Polizei kontrolliert wurde. Er hatte zuvor gegen die Corona-Regeln verstoßen - und bekam noch weitere Anzeigen.

Ein 38-jähriger Mann ist am 14. Februar gegen 15:45 Uhr vor der Wuppertaler Polizei weggerannt. Zuvor war er aufgefallen, weil er an der Kreuzung Höhne und Zur Werther Brücke über rote Ampeln gegangen war und sich in der Fußgängerzone nicht an die Corona-Regeln gehalten hatte, teilte die Polizei mit.

Als die Beamten seine Personalien aufnehmen wollten, rannte er plötzlich Richtung Höhne davon. Am Clef stolperte er und fiel hin, sodass die Polizisten ihn einholten.

Bei einer anschließenden Durchsuchung fanden sie eine kleine Menge Betäubungsmittel. Der Mann muss sich jetzt wegen des Vorwurfs des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, einer Straftat gegen das Betäubungsmittelgesetz und einer Ordnungswidrigkeit gegen die Corona-Schutzverordnung verantworten.