1. NRW
  2. Wuppertal

27-Jährige tot am Wupperufer gefunden: Hunde suchen Spuren

Kriminalität : 27-Jährige tot am Wupperufer gefunden: Hunde suchen Spuren

Am Abend des Ostersonntag wurde die Leiche einer 27-jährigen Frau gefunden. Laut Staatsanwaltschaft ist der Fundort an der Hünefeldstraße wohl auch der Tatort.

Spürhunde liefen am Dienstag das Wupperufer an der Hünefeldstraße in Barmen ab. Dort ist am Abend des Ostersonntag die Leiche einer 27-jährigen Frau gefunden worden. Wie Staatsanwältin Dorothea Tumeltshammer der WZ mitteilte, gehen die Ermittler davon aus, dass die Tat im Bereich des Fundortes passiert sein muss. Derzeit werden Zeugen befragt, die sich bei der Polizei gemeldet haben. „Nach jetzigem Stand hat keiner unmittelbar die Tat gesehen“, sagt Tumeltshammer.

Ein 43-Jähriger ist vorläufig festgenommen worden und sollte wahrscheinlich noch im Laufe des Dienstags einem Haftrichter vorgeführt werden. „Ich werde mutmaßlich einen Haftbefehl beantragen“, sagte die Staatsanwältin am Nachmittag. Der Mann stamme „aus dem persönlichen Umfeld“ der Frau - diese Aussage wollte die Staatsanwaltschaft derzeit noch nicht weiter spezifizieren.

Die Frau war, bevor sie Spaziergänger gegen 20.20 Uhr schwer verletzt und leblos vorfanden, als vermisst gemeldet worden. Zu den genauen Umständen sagt Tumeltshammer bislang nur, dass es sich um eine „kurzfristige“ Meldung gehandelt hat. Eine Obduktion am Ostermontag ergab, dass die Frau definitiv gewaltsam zu Tode gekommen ist. Eine Mordkommission ermittelt.