26. Auflage des Wuppertaler Springermeetings am 24. Januar

Hochsprung : Springerin aus St. Lucia ist am Start

Meeting in Heckinghausen am Freitag ab 18 Uhr.

Mit Sprüngen über die Zwei-Meter-Marke hat Heike Henkel einst die Besucher des Springermeetings in der Uni-Halle und in Heckinghausen begeistert. Am Freitag, 24. Januar, ab 18 Uhr, wird sie unter den Zuschauern sein, wenn es nach langer Pause in der Heckinghauser Halle zur 26. Auflage kommt. Mit am Start sind die Führenden der inoffiziellen Deutschen Jahresbestenliste, Tobias Potye (2,14 m) und Imke Onnen (1,91 m). Für den Wettbewerb der Damen konnten die Veranstalter vom LAZ Wuppertal kurzfristig Jeanelle Scheper (1994) gewinnen. Die Springerin aus St. Lucia (Karibik) nahm an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil und hat bereits 1,96 m übersprungen. Bei den Herren wird das Feld um den portugiesischen Springer Gerson Baldé ergänzt, der eine persönliche Bestleistung von 2,17 m vorweisen kann. Eike Onnen wird verletzungsbedingt nicht starten können.

Lokalmatador Tom Ediger wird in der Jugend gegen den Führenden der U20-Winterbestenliste, Philipp Reß vom LA-Team Alzenau, antreten. Mit um den Sieg springen die Österreicher Ben Henkes und Lionel Strasser, die beide 2,09 m überwunden haben. Betreut werden sie von der ehemaligen ukrainischen Weltklassespringerin Inha Babakowa. Red