1. NRW
  2. Wuppertal

Kita-Streik: 250 Notfall-Plätze für 4000 Kinder

Kita-Streik : 250 Notfall-Plätze für 4000 Kinder

Wuppertal. Der unbefristete Kita-Streik trifft Wuppertaler Eltern und ihre Kinder bereits am ersten Tag mit voller Wucht. Betroffen sind die Familien von rund 4000 Kindern. Von 62 Kitas im Stadtgebiet haben nur zwei als Notfall-Kitas geöffnet.

Die bieten allerdings nur rund 250 Kindern Platz und Betreuung. Die Stadt bittet die Eltern deswegen, vorher alle Möglichkeiten zu prüfen, ihre Kinder bei Verwandten oder Freunden unterzubringen. Sozialdezernent Stefan Kühn hat Wuppertaler Unternehmen aufgrund der Notsituation aufgefordert, der Belegschaft zu ermöglichen, den Nachwuchs mit in den Betrieb zu nehmen.

Die meisten Kinder finden in den beiden geöffneten Kitas gehen eine für sie völlig neue Umgebung vor. Viele Kinder gingen positiv-neugierig mit der für sie unbekannten Situation um, sagt Stefan Kühn. "Für die Eltern ist das meistens schlimmer, als für die Kinder", sagt er.

Unter der Telefonnummer 563 2205 ist die zentrale Vergabe der Kita-Plätze während des Streiks zu erreichen.

Einen ausführlichen Bericht über die Auswirkungen des Kita-Streiks lesen Sie in der Dienstagsausgabe der WZ