1. NRW
  2. Wuppertal

22 Künstler und viele Geschichten

22 Künstler und viele Geschichten

Winterausstellung in der Schwarzbach-Galerie noch bis 24. Januar.

Die Vernissage vor anderthalb Wochen fiel dem Wintereinbruch zum Opfer, nun aber finden die Menschen wieder in die Schwarzbach-Galerie im mittlerweile schneebefreiten Oberbarmen. Barbara Binner zeigt hier im Rahmen ihrer Winterausstellung bis zum 24. Januar Malereien, Graphiken, Skulpturen und Keramiken von 22 Künstlern. Die meisten sind mit wenigen Exponaten auf den derzeit zur Verfügung stehenden 150 Quadratmetern vertreten — bis auf fünf. Da ist Amnah Al Nasiri mit ihren teils abstrakten, teils gegenständlichen Bildern, die sie auf Leinen gemalt hat. „Die jemenitsche Professorin kämpft für die Rechte der Frauen“, erklärt die 75-jährige Binner und sorgt sich um die Künstlerin, die sie in ihrem kriegsgeplagten Heimatland vermutet und schon länger nicht erreichen konnte. Eine ganze Wand nehmen die expressionistischen, farbigen Öl-Gemälde des Chilenen Fernando Tejeda ein, ihm gegenüber hängen kolorierte Radierungen des 2001 verstorbenen Künstlers Heinz te Lacke, die Binner aus dessen Nachlass erworben und 2010 erstmals ausgestellt hat. Eine andere Wand dominieren Metall- und Korrosionsbilder von Peter Schmidt. Die Arbeiten des in Düsseldorf wirkenden Künstlers entstehen zum großen Teil durch chemische Prozesse. Von der in Wuppertal lebenden Ukrainerin Lidia Ephstein schließlich zeigt Barbara Binner Aquarellarbeiten, die Städte wie Venedig darstellen, aber auch kleine, tellerartige Platten, die diese mit Stillleben bemalt hat.

So verschieden die Künstler sind, mindestens eines eint sie: Barbara Binner kann zu jedem eine Geschichte erzählen. Klar, dass ihre Galerie aus der Liebe zur Kunst entstanden ist, die sie über die eigene Kreativität zum Sammeln brachte. Das elterliche Zuhause samt Fabrikräumen und ein Künstler und Mieter, der seine Werke zurückließ, bildeten 1989 den Grundstock für ihre Galerie an der Schwarzbach. Die wuchs über die Jahre bis auf 430 Quadratmeter, die, je nach Vermietungsstand, für Ausstellungen genutzt werden können.

“ Die Winterausstellung, Schwarzbach 174, dauert bis 12. 1. und ist geöffnet: montags, mittwochs, freitags, 15 bis 19 Uhr, sowie nach Vereinbarung unter Telefon 0202/664876.